Am 29.01. fand in Köln die Bezirksdelegiertenkonferenz (BDK) der SchülerInnen Kölns statt.

Wir als SDAJ Köln waren ebenfalls mit einem Stand und einem kurzem Grußwort dabei. Es wurde respektvoll miteinander diskutiert, sich ausgetauscht und letzten Endes demokratisch gewählt. Darüber hinaus wurden Workshops u.a. zu Themen wie „G8“ veranstaltet. Der „G8“ Workshop legt nach wie vor dar, dass das Abitur nach der 12. Jahrgangsstufe für die SchülerInnen nicht vom Tisch ist. Vorgetragen wurde das ganze u.a. aus verschiedenen Blickwinkel der beteiligten Parteien, wie z.B. zukünftige Arbeitgeber/Wirtschaft, der Eltern, Lehrer und zu guter letzt aus der Sicht der Schüler, mit dem Resultat, dass nur die Wirtschaft einen Grund zum Festhalten an G8 hat.

Wie anfangs gesagt, waren wir ebenfalls mit einem Stand anwesend, welcher von vielen Interessierten SchülerInnen aufgesucht wurde. Wir besprachen am Infotisch mit den Schülern Themen wie: marode Bildungseinrichtungen und nicht aktionsfähige SV´en, u.a. an Berufsschulen, wo die Auszubildenden nur selten anwesend sein können. Abschließend haben wir mit einer Flyeraktion zu unserem offenem Gruppenabend eingeladen, welcher am Mittwoch, den 05.02, um 18:30 Uhr im Freidenkerzentrum stattfindet.

Auf diesem Gruppenabend soll es speziell um die SchülerInnen-Politik gehen. Alles in Einem ziehen wir ein positives Resümee aus der BDK und freuen uns weiterhin aus eine starke und gut organisierte Schülerschaft.